Anton von Werner-Archiv

Header-Bild
Hintergrund: Ein Hobby-Projekt als Versuch, die vielfältigen Informationen zu einem Künstler hochgradig verknüpft in einer relationalen Datenbank abzulegen (170 Tabellen). Dr. Bartmann ist nicht Betreiber dieser Seiten und trägt keine Verantwortung für den Inhalt und mögliche Fehler.

Werkverzeichnis der Zeichnungen

Ein Aufruf

Anton von Werner hat mehrere tausend Handzeichnungen sowohl als freie Kompositionen wie auch als Vorstudien und Skizzen für Gemälde geschaffen. Sämliche seiner Arbeiten auf Papier sollen in einem Werkverzeichnis katalogisiert werden. Während die Bestände in öffentlichem Besitz und teils auch in privatem Besitz erfasst sind, tritt doch auch immer wieder Unbekanntes oder verschollen Geglaubtes zu Tage. Entsprechende Hinweise werden erbeten an:

Dr. Dominik Bartmann
dominik_bartmann@yahoo.de

1901: Julius Hasselblatt(Norden) über Anton von Werner: Viel Feind, viel Ehr

Personen

Platzhalter: Bild des Kritikers, Kein  Bild vorhanden
Kein Bild vorhanden

Informationen

Bewertung
NeutralNeutral
Jahr
Zitat
Ich verabschiedete mich. . . Anton von Werner ist in seinem Leben schon oft gemalt worden. Aber das beste Bild, das ich kenne, ist doch wohl jenes, das Professor Scheurenberg in diesem Sommer im „Glaskasten“ ausgestellt hatte: es brachte die beiden Seelen, die in diesem Menschen leben, gleich gut zum Ausdruck den Künstler und den Mann der That und der Ueberzeugung, die er jedermann gegenüber zum Ausdruck bringt, er mag stehen, so hoch er will. Sicher er hat viele Widersacher und Gegner, als Künstler und als Mann der That, aber wenn auf jemand, so passt’s auf ihn, das schöne, alte deutsche Sprichwort: Viel Feind’ —viel Ehr’.
Kritiker
Julius Gustav August Hasselblatt (So, 29.07.1849 - Di, 05.02.1907) (52 Jahre)
Schlagwort
Urheberrecht
Gemeinfrei. Bitte um E-Mail, falls doch Urheberrechtsschutz besteht
Anlage
09.04.2020
Letzte Änderung
27.09.2022